Tour 6 - Dem "Düwel" auf der Spur

Tagesprogramm - 40 km

"Den Düwel".../ Der Teufel befand sich einst auf dem Wege nach Aachen, um den Dom, den Karl der Große errichtet hatte, zu zerstören. Zu diesem Zwecke hatte er alle großen Findlinge im Lande zusammengesucht und trug diese in einem Sacke auf dem Rücken gen Aachen.

Schweißtriefend schleppte er sich unter der Last mühsam weiter. Bei Heiden begegnete ihm ein Schuster, der zwölf Paar verschlissene Schuhe auf dem Rücken trug. Diesen fragte der Teufel, wie weit es bis Aachen sei. Der Schuster, der den Teufel an seinem Pferdefuß erkannt hatte, sagte: 'Ich komme geradewegs von Aachen, die Schuhe, die ich auf dem Rücken trage, habe ich von dort bis hier verschlissen.'

Da schüttete der Satan unter fürchterlichem Fluchen den Sack aus, dass die Felsblöcke zur Erde fielen und der Boden unter den Füßen des Schusters zitterte und bebte..."

So lautet die Sage um die Herkunft der "Düwelsteene" (Teufelssteine), Ihrer ersten Station auf dieser Tour. Zwar handelt es sich dabei um ein altheidnisches Großsteinkammergrab aus der Jungsteinzeit, welches durch Grabungen nach Urnen wild durcheinander gewürfelt wurde, aber wer möchte, kann hier auch nach den Hufspuren des Teufels suchen. Vielleicht, vielleicht...

Nach dieser kleinen archäologischen Exkursion radeln Sie durch ein Waldgebiet und erreichen Ihr nächstes Ziel, das "Museum Alte Kirche" in der Gemeinde Groß-Reken, in dem liturgische Geräte, Bücher und Skulpturen aus verschiedenen Epochen ausgestellt sind.

Direkt gegenüber erkennt man bereits die alte Rekener Turmwindmühle, eine der schönsten und ältesten ihrer Art in Westfalen. Sie birgt das Heimatmuseum, in dem bäuerliche Kleingeräte, Handwerkszeug und Haushaltsgegenstände gezeigt werden.

Durch Wiesen und Wälder über gemütliche Radwanderwege geht's dann zur "Kneipp-Kur". Ein bisschen Mut gehört selbst an warmen Tagen dazu, in eines der beiden eiskalten Wassertretbecken, gespeist von einer artesischen Quelle, zu steigen. Sie werden sich allerdings wundern, wie gut das tut und die verbleibende Strecke ist danach ein Kinderspiel.

Sehenswürdigkeiten:

  • "Düwelsteene"
  • Museum Alte Kirche
  • Windmühle mit Heimatmuseum
  • Eremitage (Waldkapelle)
  • Wassertretbecken (artesischer Brunnen)

Leistungen:

  • Willkommenstrunk
  • Karte mitdetaillierter Streckenbeschreibung
  • Besichtigung des Museums Alte Kirche und des Heimatmuseums mit Führung
  • Mittagessen

Quelle: Tourist-Info Borken 46325 Borken Tel.: 02861/939252 Fax: 02861/66792
E-Mail: tourist-info@borken.de